Dienstag, 26. Februar 2013

Postplatz Zwingerforum - Mitte Februar 2013

Postplatz Dresden Baustelle Zwingerforum

An der Baustelle des Zwingerforums am Postplatz wurden mittlerweile die Gerüste abgenommen.
Der Innenausbau des geplanten Motel One Hotels ist in vollem Gange.


 

Kommentare:

  1. Die Begeisterung für diesen Altstadt-Alcatraz mit dem sinnfreien Spruchband gegenüber des Zwingers, der außerdem in guter alter DDR-Tradition über eine funktionierende Straße gebaut wurde, kann ich bei bestem Willen nicht nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Ihre Meinung unter architekonischen Gesichtspunkten verstehen. Dennoch beschäftigt sich diese Seite wie der Name schon sagt, mit "Dresdner-Bauten" bzw. dem Baufortschritt in Dresden. Und dazu gehören nun auch einmal moderne Gebäude, ob sie nun den persönlichen Geschmack treffen oder nicht.

      Löschen
  2. Herr von Petersburg3. März 2013 um 03:02

    Reinhard Jentsch, was ist denn bitte an dem Gebäude da oben "modern"? Begründen Sie das doch bitte mal. Und was verstehen Sie überhaupt unter "modern"? Verbesserung der Stadt? Das wäre ja wohl ein Witz.

    Die Bürger müssen nicht jeden Unsinn der Architekten akzeptieren, und Sie müssen auch nicht den Architekten jedes Wort glauben. Ich jedenfalls kaufe die Behauptung, dieses Ding sei "modern", niemandem ab.

    Es geht übrigens auch nicht um "modern", was soll das denn heissen? Es geht darum, dass wir für ein Europäisches Kulturzentrum wie Dresden nicht irgendeinen Kisten-Schrott brauchen, sondern qualitativ hochwertige Baukunst brauchen, und vor allem Schönheit und Eleganz wieder zulassen sollten.

    Das Gebäude ist zwar nicht hässlich, aber besonders schön ist es auch nicht. Mich stört daran auf jeden Fall, dass es sich dem Platz wiedersetzt. Die Originalbebautung des Postplatzes war eine völlig andere, dass man nicht jedes Gebäude so aufbauen muss wie es war, ist klar. Aber der Platz hat einen bestimmten Grundriss, den muss man einhalten, und dieses Ding ragt viel zu weit in den Platz hinein. So sah der Postplatz niemals aus! Schade dass Knerer-Lang sich nicht mit dem Platz beschäftigt hat, bevor er loslegte zu bauen.....

    Fazit: ein Meisterwerk ist das Ding nun nicht gerade, oder? Auch kein modernes....

    AntwortenLöschen
  3. Der in den Platz ragende Baukörper war von der Stadtplanung vorgesehen - Stichwort Schürmannplan! Architektur und Städtebau sind zwei paar Schuhe - Knerer&Lang sind an dieser Stelle m.E. nur für das erste verantwortlich.

    AntwortenLöschen
  4. @Herrn "Anonym:

    Die für die Bausünden in Dresden verantwortlichen Stadtplaner (Baubürgermeister Marx und Dr. Barbara Engel) sind allesamt studierte Architekten.

    mit freundlichen Grüßen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,möchte wieder die Aussage von Petersburg "vollkommen" Recht geben.
    Dieses Gebäude ist nur schnell und kostengünstig errichtet wurden,natürlich auch wieder mit einen Flachdach...
    Ausserdem sieht man im Hintergrund (Foto 4)den alten DDR-Postbau,der sah wenigstens gegliedeter aus,aber auch keine Schönheit.
    Abschliesend ist nur zu erwähnen,das sich niemand anstrengt (Stadtplanungsamt) u.s.w,was für Dresdens Bauarchitektur "postives" zu schaffen.

    Gruss R.Helbig

    AntwortenLöschen

Kommentar hier eingeben